Enrichment

Sie möchten, dass Ihr Hund sinnvoll beschäftigt wird?

Enrichment heisst übersetzt «Bereicherung» und ist ein Konzept in der Tierhaltung. Dieses Konzept hat sich im Bereich der Zootiere entwickelt und wird in vielen Zoos bereits seit einiger Zeit unter dem Begriff «Tierbeschäftigung» praktiziert, um die Lebensqualität der Zootiere zu steigern. Damit sollte möglichst Langeweile vermieden werden, die zu stereotypem Verhalten führen kann, wenn diese Tiere nichts zu tun haben und somit schlichtweg unterfordert sind.

Was ist Enrichment?

Die Umwelt des (Zoo-)Tieres wird bereichert, indem man Reize hinzufügt, wie z.B. Gerüche, Objekte, Futtermittel oder Geräusche. Diese Dinge stimulieren also die Nase, sie haben einen Geruch, eine Textur (Beschaffenheit von Oberflächen), einen Geschmack usw. und spielen eine grosse Rolle im Enrichment.

So hat man mit den Jahren festgestellt, dass interessanterweise alle Tiere, egal, ob Hund, Eisbär, Schnecke, Kuh oder Elefant, es meistens bevorzugen, sich ihr Futter spielerisch zu «erarbeiten». Das heisst, dass dies dem frei verfügbaren und somit ohne «Arbeit» erhältlichen Futter vorgezogen wird.


Hier ein paar Beispiele aus dem Zoo Berlin für Enrichment bei diversen Tierarten:

Enrichment der Oryxantilopen

Enrichment bei den Affen

Enrichment der Raubtiere (u.a. Wölfe)

Enrichment ist also etwas, das dem Tier offensichtlich Spass macht, es fordert, wo es seine kognitiven Fähigkeiten einsetzen kann und das auch dem Menschen gut tut, wenn er sieht, wieviel Spass an der Freude sein Tier daran hat.

Auch beim Hund kann Enrichment natürlich sinnvoll eingesetzt werden.

Heisst das jetzt, dass wir den Hund einfach beschäftigen wollen oder soll er dabei auch noch was lernen? Beschäftigt ist der Hund z.B. mit einem Kauartikel. Lernen tut er dabei aber eigentlich nichts, es ist «nur» eine Bedürfnisbefriedigung. Beim Enrichment geht es also darum, den Hund so zu beschäftigen, dass dabei auch ein Lerneffekt entsteht.

Enrichment ist ein Prozess zur Verbesserung des körperlichen sowie emotionalen Wohlbefindens beim Tier.

Geeignet für jede Rasse und für jedes Alter!

Kursinhalt:

In meinem Kurs zeige ich Ihnen, wie Sie sinnvoll Enrichment mit Ihrem Hund aufbauen können. Es gibt viele verschiedene Varianten des Enrichments, die einzeln oder kombiniert angewendet werden können, wie z.B.

  • soziales Enrichment, wie z.B. Körperpflege, Spielen, Kuscheln des Hundes mit anderen Tieren oder Menschen, auch Interaktion mit Artgenossen oder Menschen usw.
  • kognitives Enrichment, also das Verarbeiten von Informationen
  • sensorisches Enrichment, was alles beinhaltet wie Geräusche, Gerüche, Haptik (d.h. den Tastsinn betreffend), visuelle Möglichkeiten usw.
  • kombiniertes Enrichment aus den obgenannten Variationen
  • Training als Enrichment

Anmeldung bitte via Kontaktformular

Inhalt: 1 Theorielektion (Zoom-Meeting) zu Beginn des Kurses

7 Praxislektionen à je 60 Min.

Kursdaten:
  • Theorie: neue Termine 2022 folgen später
  • Praxis: neue Termine 2022 folgen später
Kosten: Fr. 480.00 (inkl. schriftlichem Kursmaterial und Theorielektion), zahlbar vor Kursbeginn via Banküberweisung
Gruppengrösse: max. 3 Mensch-Hund-Teams
Kursort: Waldhütte Aesch ZH
benötigtes Material: wird jeweils rechtzeitig vor Beginn der Lektion per Mail bekanntgegeben
zu beachten:
  • bitte pünktlich zu Trainingsbeginn erscheinen; verpasste Minuten durch Zuspätkommen werden nicht nachgeholt. Verpasste Lektionen können nicht nachgeholt oder kumuliert werden.
  • Hund sollte vor Kursbeginn versäubert sein (Robidog bei der Waldhütte)
  • 2 Std. vor Kursbeginn sollte Ihr Hund keine Mahlzeit mehr gefressen haben
  • Versicherung ist in jedem Fall Sache des Teilnehmers
  • Kurs findet bei jeder Witterung statt (bei nasser Witterung kann, falls verfügbar, bei der Waldhütte in einem Unterstand trainiert werden)